Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
 

Sachkundeprüfung Finanzanlagenvermittler gem. § 34 f GewO

 

 

Seit dem 1. Januar 2013 benötigen Finanzanlagenvermittler und Honorar-Finanzanlagenberater eine gewerberechtliche Erlaubnis nach § 34 f Gewerbeordnung (GewO) beziehungsweise § 34 h GewO. Neben persönlicher Zuverlässigkeit und geordneten Vermögensverhältnissen müssen sie dafür auch eine Berufshaftpflichtversicherung und Sachkunde nachweisen.


Für den Nachweis der Sachkunde müssen die Gewerbetreibenden - soweit sie nicht über einen gleichgestellten Abschluss verfügen - eine Prüfung zum "Geprüften Finanzanlagenfachmann IHK" / zur "Geprüften Finanzanlagenfachfrau IHK" vor der IHK erfolgreich ablegen. Das gilt auch für die Beschäftigten eines Gewerbetreibenden, die direkt bei der Vermittlung oder Beratung mitwirken. Voraussetzung dafür ist ein Sachkundenachweis.

 

Nähere Informationen zur Sachkundeprüfung finden Sie im bigefügten Merkblatt: