Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
 

Informationen zur Ergänzungsausbildung


Was ist unter Ergänzungsausbildung zu verstehen?
Bedingt durch die Spezialisierung können manche Unternehmen nicht alle Ausbildungsinhalte selbst vermitteln. In einem solchen Fall kann die Vermittlung ersatzweise durch einen anderen Betrieb oder einen Bildungsdienst- leister erfolgen. Die IHKs in Thüringen haben hierfür gemeinsam mit den Firmenausbildungsverbünden und den Bildungsdienstleistern "Modulkataloge für die Ergänzungsausbildung" erarbeitet. Die Kataloge enthalten eine Liste an Einzellehrgängen (Modulen), deren Inhalte wiederum Bestandteil des Ausbildungsrahmenplanes sind.

 

Die Lehrgänge der Ergänzungsausbildung können über Zuzahlungen des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert werden. Die Förderung richtet sich an Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern in Thüringen. Die Förderrichtlinie (Ausbildungsrichtlinie) finden Sie unter "Informationen zu überbetrieblichen Ergänzungslehrgängen" beim Download.

 

Die maximale Zahl an förderfähigen Tagen beträgt: 

55 Tage im 1. Ausbildungsjahr
40 Tage im 2. Ausbildungsjahr
20 Tage im 3. Ausbildungsjahr
  5 Tage im 4. Ausbildungsjahr

 

2016 wurden zusätzliche Module zur Vermittlung von Fachdeutschkenntnissen in den  Modulkatalog aufgenommen. Die Durchführung dieser Lehrgänge erfolgt bei Bildungsdienstleistern die auch die fachliche Ausbildung absichern können.

 
Folgende Sprachmodule sind möglich:

  • Sprachförderung Bau-Berufe
  • Sprachförderung Handel-Kfm-Berufe
  • Sprachförderung HOGA-Berufe
  • Sprachförderung Holz-Berufe
  • Sprachförderung IT-Druck-Medien-Berufe
  • Sprachförderung Lager-Spedition-Berufe
  • Sprachförderung Mecha-Elek-Berufe
  • Sprachförderung Metall-Kfz-Berufe

 

Mit Inkrafttreten der neuen Ausbildungsrichtlinie am 19.09.2017 ist die Zusatzqualifikation zur Vermittlung von digitalen Kompetenzen mit 10 zusätzlichen Tagen pro Ausbildungsjahr förderfähig. Eine Übersicht dieser Module finden Sie hier sowie beim Download.

 

Träger der Bildungsmaßnahmen sind von den IHKs bestätigte Betriebe, Firmenausbildungsverbünde und Bildungseinrichtungen.

 

Ansprechpartner

Ulrike Karl
Tel.: 03681 362-235
Fax: 03681 362-220
E-Mail schreiben


Seitenfunktionen

Seite drucken

Dokumentnummer: 34259