Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
 

Informationen zum Brexit

Am 23. Juni 2016 stimmte die britische Bevölkerung in einem Referendum mit knapper Mehrheit für den Austritt aus der EU. Was bedeutet diese Entscheidung für die deutsche Wirtschaft?

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat für die deutschen Unternehmen eine Themenseite „Schwerpunkt Brexit“ unter https://www.dihk.de/themenfelder/international/europaeische-union/brexit vorbereitet und informiert über die aktuellen Entwicklungen rund um den "Brexit". Zudem unterstützt der DIHK mit einer Checkliste „Are you ready for Brexit?“ Unternehmen, die sich umfassend auf den Brexit vorbereiten möchten.

Was bedeutet der EU-Austritt Großbritanniens für unser Tagesgeschäft? Von Bürgerrechten bis Zoll: Im Geschäftsverkehr mit Großbritannien werden sich nach dem 30. März 2019 – beziehungsweise nach Ablauf der zu erwartenden Übergangsphase – zahlreiche Änderungen und bürokratische Zusatzlasten ergeben, auf die sich Betriebe frühzeitig einstellen sollten: Im Luftverkehr werden neue Abkommen erforderlich werden, Finanzierungskosten könnten steigen, Versicherungsverträge betroffen sein, die Übertragung von Konformitätsbewertungen erforderlich werden etc..

Die 18 wichtigsten Aspekte, die Unternehmen mit Blick auf den britischen EU-Austritt berücksichtigen sollten, listet die folgende DIHK-Checkliste "Are you ready for Brexit?"  in den Rubriken "Warenverkehr", "Transport, Finanzdienstleistungen und Versicherungen", "Personal und Bildung/Berufsbildung", "Verträge", "Markenrechte und Zertifizierungen", "Steuern" sowie "Gesellschaftsrecht".

Bezeichnung Größe in Bytes  
Checkliste Brexit deutsch.pdf 513.611

Ansprechpartner

Tilo Werner
Tel.: 03681 362-203
Fax: 03681 362-220
E-Mail schreiben


Seitenfunktionen