Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
 

Japan und EU unterzeichnen Wirtschaftspartnerschaftsabkommen

Im Rahmen des EU-Japan Gipfeltreffens in Tokio haben Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Ratspräsident Donald Tusk und der japanische Premierminister Shinzo Abe am 17.07.2018 das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen (WPA) zwischen der EU und Japan unterschrieben. Das Abkommen ist das bis dato größte von der EU ausgehandelte Abkommen und beinhaltet unter anderem die Abschaffung von Zöllen und regulatorischer Hindernisse, die Öffnung des Agrar- und Dienstleistungsmarktes sowie ein Nachhaltigkeitskapitel. Für den DIHK ist das Abkommen ein handelspolitischer Volltreffer. Das Abkommen ist das erste mit einem expliziten Bekenntnis zum Pariser Klimaschutzabkommen. Sobald das Abkommen durch das europäische und japanische Parlament ratifiziert ist, könnte es 2019 in Kraft treten. Verhandlungen über ein Investitionsabkommen werden weitergeführt. Zudem haben EU und Japan Gespräche Anerkennung der Datenschutzniveaus erfolgreich abgeschlossen. Datenschutzsysteme der jeweils anderen Seite sollen fortan als „gleichwertig“ anerkannt werden, damit eine sichere Datenübertragung gewährleistet werden kann.

Sie wollen mehr über das Abkommen erfahren:
Weitere Details hat der DIHK in der folgenden Übersicht zusammengefasst.

Ansprechpartner

Tilo Werner
Tel.: 03681 362-203
Fax: 03681 362-220
E-Mail schreiben


Seitenfunktionen