Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
 

Neues Dienstleistungsangebot auch für Südthüringer Unternehmen: EZ-Scout in der IHK Halle-Dessau

Wachstum findet heute vorwiegend in Entwicklungs- und Schwellenländern statt. Für den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen aus Sachsen-Anhalt und Thüringen bietet diese Dynamik vielfältige Chancen. Geschäftsmöglichkeiten in Afrika, Asien oder Lateinamerika bleiben bislang noch vielfach ungenutzt, weil sie oft mit wirtschaftlichen und politischen Risiken einhergehen. Als Brücke in risikoreiche Märkte können deshalb für viele Firmen Instrumente und Projekte der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) dienen.

Südthüringer Unternehmen können sich seit Kurzem vom sogenannten EZ-Scout für die Bundesländer Sachsen-Anhalt und Thüringen ‎beraten lassen. Am 1. Juli 2018 hat Katy Schröder als Beraterin Entwicklungszusammenarbeit / EZ-Scout der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ihre Tätigkeit aufgenommen. Sie ist fortan Ansprechpartnerin in der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und berät Unternehmen in den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Thüringen. Sie hat über 15 Jahre im Bereich Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie in der Privatsektorförderung in der Türkei, in arabischen Ländern und Afrika gearbeitet.

Wie unterstützt ein EZ-Scout Südthüringer Unternehmen konkret?

  • Informationen zu Partnerländern der Entwicklungszusammenarbeit, etwa zur Entwicklung lokaler Märkte, Marktdynamiken und den politisch-ökonomischen bzw. regulatorischen Rahmenbedingungen
  • Unterstützung bei der Konzipierung eines Projektes
  • Beratung bei Orientierung und Planung einer Investition
  • Unterstützung und Vermittlung beim Zugang zu internationalen Netzwerken, zu möglichen Partnern und Experten
  • Information über Kooperations-, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten und Unterstützung bei der Antragsstellung von Fördermittel.


Die Palette an Beratungsmöglichkeiten ist groß:
Sie sind auf der Suche nach einer attraktiven Finanzierung für Ihr Investment - oder Sie planen noch und möchten mehr über einen bestimmten Markt, ein Land oder eine Region wissen. Möglicherweise haben Sie einen Käufer für Ihr Produkt in einem Entwicklungsland gefunden, nun benötigen Sie eine Garantie oder Ihr Partner eine Finanzierung. Vielleicht sind Sie Unternehmer mit einer besonders innovativen Idee und suchen die passenden Partner für ein Projekt, bei dem lokale Fachkräfte geschult werden oder technische Innovationen die Lebensbedingungen der Bevölkerung vor Ort verbessern helfen. Für viele dieser Projekte gibt es Fördermöglichkeiten über Entwicklungsbanken oder spezielle Fonds, die das Risiko mindern.

 

Kontakt:
EZ-Scout für die Bundesländer Sachsen-Anhalt und Thüringen
Frau Katy Schröder
Telefon: 0345 2126-276
E-Mail: ez-scout@halle.ihk.de

Seitenfunktionen