Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
 

Arbeitsmarktpolitik

Die IHK Südthüringen setzt sich für die arbeitsmarktpolitischen Interessen der Wirtschaft ein. Sie bezieht Stellung im Dialog mit Ministerien, Gemeinden, Arbeitsagenturen und JobCentern. Außerdem informiert sie über relevante arbeitsmarktpolitische Instrumente.

ElterngeldPlus - Herausforderung und Chance für Unternehmen


Zum 1. Januar 2015 ist eine Neuregelung der Elternzeit in Kraft getreten. Von ihr profitieren alle Eltern, deren Kinder ab dem 1. Juli 2015 geboren werden. ... mehr

Unternehmerpeis AKZEPTANZ zur Integration von behinderten Menschen


Die Weimarer Tischlerei Stefan Pappsdorf ist mit dem Unternehmenspreis der Lebenshilfe Thüringen, AKZEPTANZ 2016, ausgezeichnet worden. Unter neun Nominierten wählte die Jury das Familienunternehmen für die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen für Menschen mit Behinderungen aus.... mehr

Menschen mit Behinderungen bieten Arbeitskräftepotenzial


Infolge des demografischen Wandels und der Expansion der Südthüringer Wirtschaft wird es zunehmend schwieriger, freie Stellen zu besetzen. ... mehr

Bescheinigungen für Arbeitslosengeld: Elektronische Übermittlung möglich


Zum 01.01.2014 können Arbeitgeber die Arbeits- und Nebeneinkommensbescheinigungen für das Arbeitslosengeld statt in Papierform elektronisch an die Bundesagentur für Arbeit (BA) übermitteln. ... mehr

Betrieblicher Pflegekoffer


Angehörigenpflege - LEG Thüringen hat hierzu einen betrieblichen Pflegekoffer entwickelt. ... mehr

Änderungen bei Minijobs seit 01.Januar 2013


Zum 1. Januar 2013 sind Neuregelungen im Bereich der geringfügig entlohnten Beschäftigung und bei Beschäftigungen in der Gleitzone (Mini- und Midijobs) in Kraft getreten. Dabei wurden u. a. die Entgeltgrenzen um jeweils 50 € auf 450 bzw. 850 € erhöht. ... mehr

Erfolgsfaktor Familie


Eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein Weg, Fachkräfte zu halten und neue Arbeitskräfte für das Unternehmen zu gewinnen.... mehr

Beruf und Pflege: Servicetelefon der Bundesregierung gestartet


Durch den demografischen Wandel gewinnt das Thema "Pflege" an Bedeutung.... mehr

Thüringer Allianz für Berufsbildung und Fachkräftentwicklung


Mehr Berufsorientierung, mehr Aus- und Weiterbildung, bessere Rahmenbedingungen an den Hochschulen, dazu eine bessere Nutzung des heimischen Personals und ein wenig Zuwanderung – das sind die Bestandteile der am 22. März 2016 unterzeichneten Thüringer Allianz für Berufsbildung und Fachkräfteentwicklung. Zielsetzung ist es, den zunehmenden Fachkräfteengpässen etwas entgegenzusetzen. ... mehr

Thüringer Allianz für Familie und Beruf


Am 21. September 2015 wurde die Thüringer Allianz für Familie und Beruf erneuert. ... mehr

Wirtschaft als kritischer Begleiter des Zweiten Arbeitsmarkts


Jobs auf dem Zweiten Arbeitsmarkt dürfen nicht mit herkömmlichen Arbeitsplätzen konkurrieren.... mehr

Ansprechpartner

Dr. Jan Pieter Schulz
Tel.: 03681 362-406
Fax: 03681 362-220
E-Mail schreiben